SEO – Grafiken und Bilder

Eine Webseite ohne Grafiken oder Bilder ist trist und langweilig. Sie sollten diese jedoch nicht übermäßig verwenden, da auch mit jedem Bild die Ladezeit steigt. Der Rekordhalter in Sachen Ladezeiten für Bilder ist unserer Meinung nach ein chinesischer Hersteller für Armbanduhren der seine Produkte in einer selbst gepflegten Bildergalerie anbot. Nach Beschwerden von Kunden, dass die Ladezeiten für seine Webseiten zu lange sind (bis 30 Minuten) wurde ihm mitgeteilt, dass jedes seiner eingestellten Produktbilder eine Größe von 7MB hatte. Bei 50 – 80 Bildern, also eine erhebliche Datenmenge. Damit Ihnen so etwas nicht passiert sollten Sie vor dem Hochladen immer die Dateigröße prüfen. Bei modernen Onlineshops, Editoren oder Bildbearbeitungsprogrammen ist das fast nicht mehr nötig, da diese Programme direkte Konvertierungsmöglichkeiten für das Internet haben und Bildgrößen automatisch reduzieren.

Bitte kontrollieren Sie bei der Verwendung von Bildern, dass im html Code der alt=”Tag” vorhanden ist. Mit oder ohne Inhalt. Besser wäre eine kurze Bildbezeichnung damit bei einem reinen Textbrowser wo das Bild nicht angezeigt wird, ein Text ausgewiesen wird.

Das Recht am eigenen Bild!

Wenn Sie Bilder verwenden möchten die nicht Ihre eignen sind, sollten Sie um Abmahnungen zu vermeiden, die Genehmigung des Rechteinhabers einholen.  Als Alternative gibt es für private Webseiten die Möglichkeit Bilder auch kostenlos und ohne Genehmigung  zu verwenden, wenn Sie einen Backlink auf die Webseite des Rechteinhabers setzen. Geben Sie in der Suchmaschine einfach „kostenlose Bilder“ oder „kostenlose Grafiken“ ein.

Ihre eigenen Bilder oder Grafiken sollten Sie, sofern Sie keine ungenehmigte Verbreitung wünschen, mit entsprechenden Hinweisen wie z.B.: einem Copyright versehen und zusätzlich zur besseren Identifikation ein Wasserzeichen einbinden.

 Videos

Bei der Veröffentlichung von Videos auf gewerblichen Webseiten, sollten Sie immer daran denken, dass eventuell eine Abgabe an die GEMA erforderlich ist. Um Strafen zu vermeiden, sollten Sie sich im Vorfeld erkundigen.

Private Videos mit einer Hintergrundmusik, welche selbst komponiert und wiedergegeben wurde ist von einer GEMA Abgabe befreit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.