Backlink – Textlink – Linktausch

Der Linkaufbau für eine Webseite ist mit Abstand das wichtigste Element in der Suchmaschinenoptimierung obgleich auch der schwierigste Teil.

Beim Linkaufbau können Sie folgende Methoden einsetzen:

1) Linktausch (kostenlos, Backlink als Gegenleistung)
2) Blogs (kostenlos, auf das „follow“ Attribut achten)
3) Linklisten (kostenlos, Abstrafung durch Suma möglich)
4) Webkataloge (kostenlos, manchmal Backlink erforderlich)
5) Artikelverzeichnisse (kostenlos, keine Backlinkpflicht)
6) Social Bookmarks (kostenlos, auf das „follow“ Attribut achten)
7) Linkkauf (sehr kostenintensiv)

Der Linktausch ist recht einfach zu praktizieren. Wir würden Ihnen hierfür einen kostenlosen „Linkaufbau“-Partner als Vermittlungsplattform empfehlen (einfach mal googeln). Dieser nimmt Ihnen die Suche nach anderen Webmastern ab mit welchen Sie themenrelevant verlinken können, da diese Anbieter meist ein großes Portfolio an Webseiten besitzen. Bei Ihrer Registrierung wird Ihre Webadresse aufgenommen und das Thema Ihrer Webseite abgefragt, damit Ihnen auch themenrelevante Linkpartner vermittelt werden können. Sie erhalten danach Vorschläge per e-mail. Binden Sie diese Links in Ihrer Webseite ein (wenn möglich im Fließtext). Sie sollten auch Ihren Tauschpartner um einen Link im Fließtext bitten, diese besitzen eine höhere Wertigkeit. Achten Sie nur darauf, daß nicht reziprok verlinkt wird. Das heißt, dass der Linktausch nicht zwischen zwei Webseiten stattfindet. Falsch ist von A > B und B > A. Richtig wäre von A > B und C > A, D > B etc.

Aufgrund der Masse an Linktauschpartnern sollte es nicht passieren das gegenseitig verlinkt wird, aber jeder einen Backlink erhält.

Artikel oder Kommentare aus Blogs werden höher gewichtet. Sie müssen sich in den meisten Blogs noch nicht einmal registrieren um einen Kommentar nebst Ihrer URL zu hinterlassen. Leider sind diese Blogs in hohem Maße uninteressant da die Webmaster ihn für die Suchmaschinen auf „nofollow“ gesetzt haben und der Backlink keine Gewichtung erhält.

Linklisten waren früher ein beliebtes Mittel zum Zweck, um schnell bis zu 8 Millionen Backlinks zu erhalten. Das System war denkbar einfach. Die Linklisten wurden von mehreren 1000 Verteilern gespeist. Eine Linkliste war eine Webseite ohne Inhalt mit etwa 1000 Links. Die neuen Backlinks wurden oben angefügt und unten fielen die ältesten Backlinks wieder raus. Doch die Suchmaschinen haben diesen Fake erkannt und verbannen dort gelistete Webseiten aus dem Index oder werteten Sie massiv ab. Also bitte nicht versuchen!

Webkataloge sind ein beliebtes Mittel für schnellen Linkaufbau, das haben auch die Suchmaschinen bemerkt und bewerten diese Links entsprechend gering, da diese Einträge sehr häufig automatisiert erfolgten.

Artikelverzeichnisse sind mit Sicherheit wesentlich besser, aber auch diese wurden 2008 erheblich in der Wertigkeit heruntergesetzt. Nur die wirklich guten Verzeichnisse, wie auch bei den Webkatalogen sind für qualitativ hochwertige Backlinks von Nutzen. Eine entsprechende Liste wird von uns noch veröffentlicht.

Social Bookmarks, sogenannte Lesezeichen, waren und sind bei den Suchmaschinenoptimierern beliebt, denn man kann schnell und unkompliziert einen Account erstellen und auf hunderte Webseiten verlinken. Das haben natürlich auch die Webmaster der Social Bookmarks erkannt und gegen diese Art von Spam einen „no follow“ Riegel geschoben. Nur noch ca. 30% gestatten den Suchmaschinen die Verfolgung der Links.

Der Linkkauf ist eine sehr kostenintensive Methode um Links mit hohem Pagerank zu erhalten. Es gibt viele Portale, die ein erhebliches Portfolio an Links zur Verfügung stellen. In einem anderen Kapitel werden wir noch näher auf dieses Thema eingehen, da unserer Meinung nach hier erheblicher Aufklärungsbedarf über die Absicht und Machenschaften der einzelnen Linkanbieter besteht, welche die Links bei den Vermittlungsportalen einstellen und zur Vermietung anbieten.

Wir werden Ihnen Mittel und Möglichkeiten zeigen, wie Sie Links bzw. Webseiten auswerten können um auf der sicheren Seite zu sein, einen hochwertigen Link gemietet zu haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.